Blog

Erfolgreiche wissenschaftlich-empirische Evaluation der Trilogos Methode

Die Trilogos Methode wirkt und bewirkt!

Durch 4 wissenschaftlich-empirische Studien welche zwischen 2014 - 2016 an der Universität Wien / Fakultät für Psychologie durchgeführten wurden, konnten folgende signifikante Effekte bei der Absolvierung des autodidaktischen Lehrgangs "Im Kontakt mit der inneren Stimme" Stufe 1 (Linda Vera Roethlisberger) nachgewiesen werden:

- Signifikante Verbesserung der subjektiven Lebensqualität gemäß WHO Quality of Life 100 Test, welche folgende Bereiche umfasst: Physisch, psychisch, Unabhängigkeit, soziale Beziehungen, Umwelt, Spiritualität (vgl. Palatinus Martina, 2016)

Achtsamkeit im Alltag

Trilogos Sommerseminar in Ludwigslust (D)

Morgens, wenn wir aus einem Traum erwachen, können wir Neues über uns erkennen. Ein Traum kann ein Spiegel sein.
Auch unseren Alltag können wir als Spiegel nutzen und daran reifen.
Geschulte Achtsamkeit hilft uns, in unserem eigenen Alltag Entwicklungspotenzial zu erkennen. Welche Erkenntnisse können wir aus unseren drei Lebensbereichen Gesundheit, Berufung, Aufgaben, Beziehungen gewinnen?

Wir laden Sie ein Ihre Achtsamkeit zu schulen, damit Sie Ihre alltäglichen Herausforderungen besser meistern können.

Dem Urvertrauen auf der Spur

Trilogos Frühlingsseminar in Zürich 2017

Wir Menschen wachsen wie Bäume. Wir sind mit dem Leben verwurzelt, verästeln uns in Beziehungen und streben mit unserem Haupt dem Licht entgegen. Wachstum erfolgt nicht nur äusserlich, sondern auch innerlich. Durch die Entwicklung unseres Bewusstseins bringen wir unsere Persönlichkeit zur Reife.
Wie Bäume brauchen auch wir Menschen einen gesunden Boden um zu wachsen, denn inneres Wachstum erfolgt nur auf gesundem Urvertrauen.

Weihnachtszeit 2016

Es ist wieder so weit, vermutlich viel zu schnell, wie gefühlt jedes Jahr. Aber es ist doch ein schöner Brauch, sich auf dem Christkindlmarkt mit Freunden bei einem Glühwein und Weihnachts-spezialitäten zu treffen. Ein prächtiger Tannenbaum, traditionsreiche Stände mit Kerzen und leuchtenden Engeln, Fahrgeschäfte für die Kleinen, sorgen für eine gute Stimmung. Überall erfreuen sich die Weihnachtsmärkte eines regen Besuches.

Vorsicht, Rücksicht, Nachsicht

Wir leben in einer schnellen Welt, aber zeitgleich sind die Wartezeiten größer geworden. Personaleinsparungen = bertriebswirtschaftliche Effizienz. Am stärksten betroffen ist die Kranken- und Altenpflege. Im Minutentakt werden Pflegeleistungen verrechnet, menschliche Zuwendung ist ein Luxus, den sich dabei niemand leisten kann. Aber reicht es nur, versorgt zu sein?

Wellness

Was bewegt jeden Menschen auf dieser Erde? Es ist das persönliche Wohlergehen, das Ausgangspunkt für alles ist. In der Jugend scheint Gesundheit selbstverständlich, in den späteren Jahren wächst das Bewußtsein, dass man sie schützen muß. Wellness hat Hochkonjunktur!Wie macht man das, gesund und fit alt zu werden? Einigen wenigen Menschen scheint das mühelos zu gelingen: mit 90 noch Skifahren zu können, mit 106 Jahren in den Urlaub zu fliegen oder geistige Aktivitäten zu bewältigen. Aber es ist nicht allein die Anzahl der Jahre, entscheidend ist ein klarer Geist und gute Körperfunktionen.

Seiten