März 2016

Schwierige und fröhliche Zeiten

Wem kann man trauen? Wer sagt die Wahrheit? Wer hält sich an Vereinbarungen? Es ist schwierig geworden, seine Mitte zu finden. Vom Investment-Banking bis zur Flüchtlingskrise entstehen Parallelwelten. Führungskräfte hatten nach dem Krieg einen moralischen Auftrag Vorbilder zu sein und Verantwortung zu übernehmen. Heute ist der globale Druck riesig und der Mensch oft zweitrangig. Mit Worten geschönt entstehen Strukturen, die nicht überschaubar sind und im Fatalismus eine Rechtfertigung finden.