Herbst - Editorial 2019

Die Erhaltung der mentalen Gesundheit

Wichtige  Aufgaben

Mentale Gesundheit zu fördern ist wohl eine der wichtigsten Aufgaben in unserer derzeitigen Gesellschaft. Es ist schwer, eine Balance zu finden zwischen beruflichem Alltag, privaten Verpflichtungen, politischer Szene und der Umweltproblematik.

Zu Vieles prasselt auf unsere Psyche ein. Das erfordert inneren Halt, Fokussierung auf erreichbare Ziele und Klarheit im Kopf. Greta Thunberg - die junge Umweltaktivistin - zeigt dass es möglich ist, Dinge in Bewegung zu bringen. Man kann niemandem vorschreiben wie er/sie sich zu verhalten hat, deshalb sind Denkanstöße enorm wichtig. Jeder von uns der sich überlegt, wie zugunsten der Umwelt Veränderungen stattfinden können, leistet einen unschätzbaren Beitrag zum Großen und Ganzen. Wir dürfen nur nicht verzweifeln und denken, dass ohnehin alles nichts nützt.

Es ist zu hinterfragen, ob nicht Alles in Allem weniger mehr ist. Nur ein rücksichtsvolles Miteinander und Verständnis für die gravierenden Probleme bringen uns weiter. Unsere Demokratie und der Grundsatz der Menschenrechte stoßen leider derzeit gerade an Grenzen. Bei zu vielen Menschen gibt es Wut, eine große Unzufriedenheit und keine Zukunftsperspektive.

Das ABC der Trilogos®Methode zeigt einen möglichen Weg, um mentale Gesundheit und Lebensqualität zu entwickeln und zu stabilisieren. Am schwierigsten ist es immer, eine Veränderung zu finden. Kleinkinder zeigen uns oft wie die Welt auch anders erfasst werden kann. Es ist spannend, ganz einfache Dinge zu betrachten, die für uns als Erwachsene aus dem Fokus gerückt sind.

Einer aufmerksamen Psyche würde das ebenfalls nicht entgehen!

Freuen wir uns und lernen wir erneut, jeden Tag ein wenig zu genießen.

Mit besten herbstlichen Grüßen

Waltraud Heigl