Blog

Wenn die Seele krank ist

Ein Bericht der deutschen Krankenkassen weist auf die drastische Zunahme psychischer Erkrankungen und der damit verbundenen Kostenexplosion hin. Kranke Seelen gelten heute als häufigste Ursache für Frühverrentungen. Das sind alarmierende Zahlen. Informationsflut, Multitasking, Schnelligkeit  und ein enormes Arbeitspensum belasten die Gesundheit des Menschen.

Das Leben

Jeder Mensch, egal welchen Alters, sehnt sich nach Akzeptanz, körperlicher und geistiger Fitness und innerem Wohlbefinden. Ist dieser Kreis unterbrochen befinden wir uns alle in einer hilflosen Situation und hoffen zuversichtlich oder ängstlich auf Wiederherstellung und vertrauen auf die moderne Medizin. Aber was ist mit der individuellen persönlichen Einstellung?

Abschluss September 2012

Die letzte Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe hat gezeigt, dass trotz Skeptiker niemand die globale Welt verlassen kann. Komplizierte Mechanismen und Strukturen zwingen uns alte Denkmuster zu verändern doch die Ziele sind gleich geblieben. Europa wie auch die USA hat eine gigantische Schuldenkrise zu bewältigen, die auf dem Rücken jedes einzelnen Bürgers lastet. Viele Strategien werden entwickelt doch welche ist tauglich?

Help for Children – März 2012

Es geht weiter...

März 2012

Glückliche Kinder in Moldawien schicken Dir, liebe Linda und Deinen Mitarbeitern ganz herzliche Grüsse 

Peter und Martha 

Web: http://www.helpforchildren.ch


Mit  grosser  Freude  teilen  wir  Ihnen  mit, dass die Hilfsgueter in
Misovca  und Gangura schon verteilt wurden. Die Kinder sind Ihnen sehr dankbar fuer die wunderschoenen Geschenke, die Sie erhalten haben.
In der Anlage senden wir Ihnen ein Paar Fotos.

Help for Children – Dezember 2011

Das Hilfswerk von Peter und Martha Garst möge als Leit-und Vorbild dienen.

Ich lernte Peter  im Schweizerischen Hilfswerk für Afghanische Flüchtlinge von Dr. Theo Locher in Biel kennen und sehr schätzen. Wir waren beide im Vorstand.

Nach über zwölf Jahren Engagement in Albanien (Bau von 16 Schulen, drei Wasserleitungen, einer Brücke u.v.a.) reifte der Entschluss bei Peter und Martha Garst, das im Osten Europas liegende Moldawien als neues Projektland zu wählen. 

Weihnachten und Sylvester 2011

Es weihnachtet. Die Geschäfte rüsten sich, Christkindlmärkte mit Glühwein-Ausschank und Adventsveranstaltungen haben Hochkonjunktur. Früher einmal war es die stille Zeit, heute wird Althergebrachtes mit Neuem geschickt vermarktet. Aber wir freuen uns trotzdem jedes Jahr über den Lichterglanz, den Duft von Plätzchen, Kerzen und Tannenzweigen, die unsere Wohnungen und damit auch unser Leben verschönern. Ein wohliges Gefühl macht sich breit und wer das noch empfinden kann, hat seine Kindheit gerettet.

Quo vadis?

Wohin steuern die Regierungen der einzelnen Länder Europas und der Rest der Welt?
Es lebe die Demokratie: die internationalen überwiegend friedlichen Streiks zeigen die Empörung der Jugendlichen gegen die losgelösten Finanzmärkte von Ethik und ihrem Zwang zu Aktienrenditensteigerung um jeden Preis. Eine bittere Realität, dass fast die Hälfte keine Arbeit findet und damit keine Zukunft in Sicht ist, obwohl sie bestens ausgebildet sind.

Was ist die Wirklichkeit?

Schwierige Fragen, auf die nicht leicht eine Antwort zu finden ist, wenn überhaupt. Wir leben im falschen System, in einem rasenden Turbo-Kapitalismus, wie uns der Brite Tom Hodgkinson in seinen Büchern vermitteln will.

Vielleicht kann die Erkenntnis uns retten, dass die Welt sich nicht in das einmischen kann, was man innerlich fühlt und denkt. Bilder zu produzieren, die gut tun, Situationen und Stimmungen abzurufen, die die Seele lächeln lässt. Also „touch brain „ als Lösung?

Seiten