Benutzeranmeldung

Sie verlassen die TRILOGOS-Website Deutsch. Möchten Sie auf die englische Website wechseln?

Ein neues Jahr, neue Wünsche

Reflexionen von Waltraud Heigl | Neues Jahr 2022

Es geht weiter mit einer Zeit, die uns viel abverlangt. Omikron, die neue Variante, verbreitet sich rasend schnell. Und entlässt uns nicht in unser gewohntes Leben. Wir sollten uns vom statischen Denken lösen und einem dynamischen Prozess vertrauen. Den Rückschlag als Herausforderung und nicht als Niederlage zu betrachten macht uns flexibler im Umgang mit schwierigen Situationen.

So sehr wir auch nach Sicherheit streben, es zeigt uns, dass nichts sicher ist.

Wir müssen als erstes auf unsere Intuition vertrauen und Fakten akzeptieren. Ängste sind kein guter Ratgeber. Versuchen wir doch, den inneren Dialog mit uns selbst zu verändern, dann kann ein Richtungswechsel entstehen.

Sie fragen sich vermutlich, wie das gehen kann? Ein Pessimist wird nicht automatisch zum Optimisten. Akzeptieren Sie ihre persönlichen Grenzen und Unzulänglichkeiten. Die daraus resultierende Authentizität wird sie weiterbringen, weil sie für andere spürbar ist.

Das eigene Kopfkino verändern: vielleicht hilft ein winterlicher Spaziergang oder Sport in frischer Luft bei Sonnenschein, den Fokus auf die Natur richten, die unbeirrbar ihren Rhythmus durchläuft. Bewegung ist das Gegenteil von Stagnation.

 

Leben Sie ihre Kompetenz im Menschsein, Trilogos unterstützt Sie dabei das Richtige zu finden.

Ich wünsche Ihnen ein gesundes und glückliches Jahr 2022 verbunden mit neuer Tatkraft.

Waltraud Heigl
Januar 2022

© TRILOGOS STIFTUNG 2012. Alle Rechte vorbehalten | Letzte Aktualisierung 25.01.2022