Benutzeranmeldung

Sie verlassen die TRILOGOS-Website Deutsch. Möchten Sie auf die englische Website wechseln?

QUO VADIS WELT?

Reflexionen von Waltraud Heigl | Herbst 2022


 

 

Eine berechtigte Frage, die sich derzeit viele von uns stellen.

Eine aufgeregte Welt sucht nach Lösungen: Klimakrise, Energiekrise, Versorgungskrise, Wirtschaftskrise. Der Krieg in der Ukraine bringt neben dem traurigen menschlichen Leid und der Zerstörung des Landes, die Weltwirtschaft in Unordnung. Fehlendes Getreide für die ärmeren Länder bedeuten Hunger und vermehrt kriegerische Auseinandersetzungen. Gleichzeitig stagniert der Ausbau erneuerbarer Energien. Der Grundwasserspiegel sinkt auch in unseren Breiten. Und es gibt Versorgungsengpässe, da fast alles in Drittländern produziert wird, wie Medikamente, Zulieferungen für die Industrie.

Wenn man es so betrachtet ein schreckliches Szenarium.

Jeder hat natürlich unterschiedliche Voraussetzungen aber diese Themen gehen uns alle an. Vielleicht, dem ganzen mit Unaufgeregtheit zu begegnen, zu überlegen was man wirklich braucht um die innere Richtung zu spüren. Das setzt aber voraus, dass man sich auf die Intuition und Individuation einlässt. Es ist leichter zu überleben, wenn man seinen Kompass hat. Ich bin immer wieder überrascht zu sehen, wie eine Idee an die man glaubt, realisierbar wird.

Michail Gorbatschow ist dieser Tage mit 91 Jahren gestorben und seine Vision hat uns damals Frieden und Abrüstung gebracht und Deutschland zusammengeführt. Auch Queen Elizabeth II., mit 96 Jahren verstorben, steht für 70jährige Kontinuität in ihrer Regentschaft, den Zusammenhalt Englands und dem Rest der Welt. Alles Persönlichkeiten, die für Integrität ein großes Beispiel sind. Die Anteilnahme der Bürger zeigt, wie wichtig eine positive Führung ist.

Also versuchen wir auch uns selbst zu führen hin zu einem besseren Verständnis der eigenen Person und zu einem gelingenden Miteinander.

Das Thema Individuation finden Sie ausführlich ganz aktuell bei Trilogos, es wird Sie auf neue, spannende Impulse hinweisen.

Mit herzlichen Grüßen

Waltraud Heigl
im September 2022

© TRILOGOS STIFTUNG 2012. Alle Rechte vorbehalten | Letzte Aktualisierung 01.02.2023