Benutzeranmeldung

CAPTCHA

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

16 + 1 =
Bitte diese einfache mathematische Aufgabe lösen und das Ergebnis eingeben. Zum Beispiel, für die Aufgabe 1+3 eine 4 eingeben.

Sie verlassen die TRILOGOS-Website Deutsch. Möchten Sie auf die englische Website wechseln?

Realität

Die Realität begleitet unseren Lebensweg. Jeder von uns hat sich schon oft darauf bezogen. Was ist Realität? Von  Anfang an beginnen wir zu lernen, durch Beobachtung und Erkenntnis, weiterführend durch Praxis und Wissenschaft. Die Menschheitsgeschichte hat  ihre Wurzeln in der Realität und in den Träumen von einem besseren Leben.

Aber zurück zur heutigen Situation. Wie oft erleben wir im Alltag, dass die eigene Realität nicht die des anderen sein muss. Wahrscheinlich eines der schwierigsten Dinge im Leben ist zu begreifen, dass z.B. der Partner, das Kind, eine ganz andere Wahrnehmung entwickelt hat. Wie oft gibt es Streit, nur weil man nicht versteht, auf welcher Grundlage der andere denkt. Und das setzt sich auf der Weltenebene fort. Was gut für uns ist, muss nicht immer gut für unsere Nachbarn sein.

Paulo Coelho schreibt  in seinem Buch „ Der Alquimist“ von der „persönlichen Legende“ eines jeden Menschen, die es zu leben gilt. Zuerst ist da ein Traum und diesem sollte man folgen und daran glauben, dann wird einem die Unterstützung des Universums (der Weltenseele) zuteil. Fast ein modernes Märchen.

Es scheint bereits ein Gewinn, nicht nur in der eigenen Realtität gefangen zu sein sondern sich in die Lage des anderen versetzen zu können. Aber das eigene „Ich“ bleibt der  Ausgangspunkt für die  persönliche Reifung. So wie Linda Roethlisberger vertritt, dass es so viele Interpretationen der Wahrheit wie Menschen gibt, und in ihrem interessanten Lehrbuch „Im Kontakt mit der inneren Stimme“ - PsyQ®-Training für Persönlichkeits- und Bewusstseinsbildung“ den Grundstein für das Selbstvertrauen in die innere Entwicklung legt. Ist diese Sichtweise nicht ein Teil der Realität? Bilden Sie sich selbst ein Urteil.

Mit herzlichen Grüßen

Waltraud Heigl

© TRILOGOS STIFTUNG 2012. Alle Rechte vorbehalten | Letzte Aktualisierung 01.07.2020