Benutzeranmeldung

Sie verlassen die TRILOGOS-Website Deutsch. Möchten Sie auf die englische Website wechseln?

Vertrauen

Ist Vertrauen heute noch möglich? Zumindest ist es brüchig geworden. In der Politik gilt es anscheinend schon lange nicht mehr, wie die letzten Skandale zeigen.

Adenauer sagte einmal „was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?“ Er scheint damals bereits ein Vordenker gewesen zu sein, denn seit der Globalisierung ist die ganze Welt mit ihren Umwelt-Katastrophen und Wirtschaftskrisen involviert. Griechenland ist eines davon. Wird es den Griechen gelingen, die Wirtschaft anzukurbeln oder sind die weiteren Milliarden nur in den Sand gesetzt? Die Dinge können sich schnell ändern sowohl zum Vorteil als auch zum Nachteil. Anderseits gibt es immer wieder Gewinner aus jeder noch so verwerflichen Situation.

Oft wird rücksichtslos mit der Gesundheit von unzähligen Menschen gespielt, wenn die Geldgier im Vordergrund steht. Ob in der Medizin bei den Brustimplantaten für Krebspatientinnen oder in der Nahrungsmittelindustrie, alle diese Skandale haben eines gemeinsam: deren Firmen-Strukturen sind schon lange im Kern zerstört und diejenigen, die darum wissen begreifen nicht ihre verantwortungsvolle, gesellschaftliche Aufgabe.

Was hilft dem Einzelnen? Alles kritisch hinterfragen? Das ist sicher ein Weg aber ein weiterer ist, sich selbst zu vertrauen und sich zu erkennen. Die Sensibilität zu schärfen um die Worte und Gesten zu differenzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Trilogos-Kontaktstelle
Waltraud Heigl

© TRILOGOS STIFTUNG 2012. Alle Rechte vorbehalten | Letzte Aktualisierung 18.06.2024