Frühlings-Editorial 2019

Kopfkino

Die Welt ist voll von negativen Nachrichten, Katastrophen und Umweltszenarien, die uns täglich erschüttern. Wie kann man noch Lebensfreude empfinden oder auf eine Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder vertrauen? Alles nur Kopfkino?

Wissenschaftler aus Cambridge wollen herausgefunden haben, wie belastende Erinnerungen direkt im Gehirn umprogrammiert werden können. Es wurde eine spezielle App für das Smartphone von der Universität Salzburg entwickelt, die vor allem für Rettungsteams wie Feuerwehreinsatzkräfte gedacht ist, die oft einer zerstörerischen Kraft von belastenden Erlebnissen in Extremsituationen ausgesetzt sind.

Sinnlosigkeit versus Veränderung zum Besseren – niemals aufgeben. Die junge Schwedin Greta Thunberg, die die „Fridays for Future: Ich liebe diese Erde, du auch?“ weltweit ins Leben gerufen hat, zeigt wie Hoffnung geht. Nur wenn wir überzeugt sind von einer Idee, können wir fast alles schaffen.

Manchmal reicht es schon in ein anderes Gedankenfeld zu gehen oder sich sportlich zu betätigen um aus einer negativen Gedankenspirale heraus zu kommen. Wenn Sie aber grundsätzlich ein verbessertes Selbstkonzept der eigenen Fähigkeiten anstreben, bietet Ihnen die Trilogos®Methode einen interessanten Weg zur Persönlichkeits- und Bewußtseinsbildung. Und verhilft Ihnen somit Ihre:

Kompetenz im Menschsein zu erreichen.

Ich wünsche Ihnen ein spannendes Erlebnis mit sich selbst.

Mit besten Grüßen

Waltraud Heigl

http://www.trilogos.ch

 

Neuen Kommentar schreiben